Reisebericht – ICU Weltmeisterschaft

Wir blicken zurück auf ein atemberaubendes, ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis für das wir unendlich Dankbar sind, dies erlebt haben zu dürfen. Mit unserem kleinen Reisebericht und einigen Fotos in unserer Galerie, wollen wir Euch an unserem WM Traum teilhaben lassen.

Am Montag, den 22.04.2019 machten wir uns mit unserem Betreuer-Staff auf die Reise nach Orlando/Florida zu den ICU Weltmeisterschaften. Nach einem langen Flug fuhren wir mit den Mietwagen in das Regal Oak Resort, wo uns neben den 3 toll ausgestatteten Häusern auch ein netter Pool erwartete.

Den darauffolgenden Vormittag gingen wir zunächst ruhig an, bevor es um 12.00 Uhr  ins „Spotlight Dance Center“ für ein 3-stündiges Training und anschießend zur Teamregistration ging.

Es folgte Tag 1 unseres WM Traums – der Weg in die ESPN Arena. Bereits an diesem Tag überschlugen sich die Eindrücke für uns, die bei einem Fotostop vor der ESPN Weltkugel begannen.

Nach einer ausgiebigen Fotosession gingen wir direkt in die Wettkampfhalle, die uns ebenfalls einfach nur beeindruckte, und  bestaunten die auftretenden Teams und feuerten die Dragon Girls an, die in der Kategrie  Junior Freestyle Pom als Team Germany antraten.  Anschließend erkundeten wir das ESPN Arenal, checkten die Hallen und liefen unsere Wege für den bevorstehenden Wettkampf ab. Gegen 17 Uhr hatten wir unsere 20-minütige Practice-Time, die wir nocheinmal ausgiebig nutzen.

Im Anschluss folgte DAS Highlight des Tages – die Opening Ceremony. Dort trafen wir u.a. auf die L.E. Dancers (Team Germany Jazz), die Cool Cats (Team Germany, Double Freestyle Pom), sowie auf das Hip Hop Nationalteam sowie neben den deutschen Teams auch auf alle anderen Nationen. Die Stimmung hinter der großen Bühne war gigantisch und wurde durch verschiedenste Battles sowie Akro- und Tanzeinlagen angeheizt. Ein unbeschreibliches Erlebnis, weltklasse Athleten miteinander vereint zu sehen.

Es folgte mit der Opening Ceremony ein ganz ganz besonderer Moment – das Einlaufen der Nationen. Ganz doll stolz und mit einem riesen Lächeln im Gesicht, gingen wir über die Bühne, vorbei an den Fahnen haltenden Vertretern jeder teilnehmenden Nation und nahmen im Zuschauerraum Platz. Es folgte die offzielle Eröffnungsrede und die Vereidigung der Athleten und Juroren.

Nach dem Ende der Opening Ceremonie ließen wir den Abend am Schloss im Disney Park mit einem wunderbaren Feuerwerk ausklingen.

Tag 2 der WM  – Competition Day

Zeit, sich für den Wettkampf zurecht zu machen. Nach gut 3 Stunden Haare flechten, Dutt knödeln, Make up auflegen und Wimpern kleben, schlüpften wir in unsere Dance-Uniform und machten uns erneut auf den Weg in die ESPN Arena. Während dessen wir am Vormittag alle Daumen für das Pom-Double der Cool Cats gedrückt haben, feuerten wir die L.E Dancers (TEAM Germany Jazz) und das HipHop Nationalteam live vor Ort an. Danach ging alles ganz schnell.

Kurzes Aufwärmen – letzter Make up Schliff, offizielles Teamfoto, kurze Practice-Time und dann ging es schon hinter DIE Bühne. Sämtliche Gefühle überkamen uns: Aufregung, Freude, Glück, Anspannung, Stolz und auch doch ein wenig Gelassenheit, die es uns allen erlaubte, die nächsten 5 Minuten Vollgas zu geben und diese zu genießen.

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl als Team Germany auf diese Bühne aufzulaufen. Die folgenden 2.15 Minuten waren unbeschreiblich. Durch den enormen Germany Support aus den Zuschauerrängen und dem Wissen, dass zahlreiche liebe Menschen an den Bildschirmen zu Hause mitfiebern, fühlte man sich so unfassbar toll, motiviert, unterstützt und einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Wir haben in diesem Moment einfach alles gegeben. Die Frage, ob unsere Performance perfekt lief stellt sich dabei einfach nicht – denn dieser Moment auf der Bühne, dieser grandiose Spalier der deutschen Teams und Euer Feedback schließen wir in unsere Herzen ein.

DANKE ! Danke jedem Einzelnen  !

.. natürlich schloss sich direkt danach eine kleine Fotosession an, bei der wir auch die Ehre hatten, mit Team Finnland und Team Australien ein tolles Foto zu machen. Anschließend flitzten wir in die Arena, um unser Coed Nationalteam anzufeuern. Gegen 19 Uhr begann die Verkündung der Finalisten und die Punktevergabe. Wir holten unsere Jurybögen ab und der Blick erhaschte im Ranking den 14. Platz für uns .. und wir waren GLÜCKLICH.  Wir haben unsere gesetzten Ziele erreicht, gute Punkte erhalten, viel postives Feedback und natürlich auch Hinweise zur Technik und Präsentation, die wir aufarbeiten und die uns weiter voran bringen werden.

Noch ein paar Fotos und dann sind wir kurzendschlossen noch etwas essen gegangen und haben den Abend in gemütlicher Runde – bei amüsiertem Anschauen der Fotos vom Wettkampf – ausklingen lassen.  Momentaufnahmen und Schnappschüsse sind schon ganz besonders witzig 🙂

Auf Tag 3 der WM freuten wir uns unheimlich, denn nun konnten auch wir die Besten der Besten und zwar die Finalisten anschauen und anfeuern. Wir waren sehr beeindruckt von allen Leistungen – schwärmen im Dancebereich insbesondere von Japan, USA und Finnland und sind mega stolz auf all unsere deutschen Teams. Wir möchten diesen hiermit nochmal von Herzen zu den tollen Leistungen gratulieren!

Anschließend verteilten wir uns auf die Disneyparks und nutzten den letzten Tag um so viel wie möglich zu sehen. Ein leckeres Essen im Steakhaus rundete den Abend ab.

Der Samstag stand im Zeichen des Teams und begann mit einem gemeinsamen Team/Staff-Frühstück. Es ist schon eine Tradition, das wir nach den Wettkämpfen immer auch einen Teamsausflug machen und diesmal führte er uns ans Wasser zum Airboot fahren und an den Cocoa Beach zum baden und anschließendem Eis essen. Leider mussten uns am Samstag und am Sonntag bereits ein paar Mädchen verlassen, damit sie am Montag pünktlich auf Arbeit erscheinen. Für den Rest ging es am Sonntag und am Montag noch etwas durch die Stadt und natürlich zum Shooooooooopping.

Wir blicken zurück auf ein atemberaubendes, ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis.

Es war eine wunderbare Woche ! Wir haben viel gesehen, viel erlebt, gestaunt, bewundert und ganz viel Spaß gehabt.

Wir sagen DANKE an all diejenigen, die uns in jeglicher Art & Weise geholfen haben. Wir sind in den letzten Monaten auf enorme Unterstützung gestoßen, die uns emotional sehr berührte und uns nochmal über uns hinauswachsen ließ.

Wir sind unendlich dankbar, dass sich unser Traum der ICU Weltmeisterschaft als Team Germany ( Senior Freestyle Pom ) verwirklicht hat. Wir sind überglücklich und noch immer überwältigt von all dem Support. Mit einem wunderbaren 14. Platz der Weltrangliste, jeder Menge beeindruckender Momente und voller Stolz mit den besten Athleten der Welt die Bühne geteilt zu haben, schließen wir die Weltmeisterschaft für uns ab und blicken gespannt in die Zukunft.

Eurer Lightnings Danceteam

weitere Fotos findet ihr in unserer Galerie

 

Leave a Reply

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial